Ablauf des Hochzeitstags vom Ankleiden bis zur Feier am Abend

Die Hochzeit zählt zu den schönsten Tagen in Eurem Leben, gerne erinnert man sich später daran zurück. Deshalb bedarf es bei einer Hochzeit einer guten Organisation. Doch auch wenn am Hochzeitstag einmal etwas schief läuft oder der Zeitplan in Verzug kommt - bitte bleibt immer entspannt und setzt Euch nicht all zu sehr unter Druck, es ist Euer Tag und den sollt ganz besonders Ihr genießen!

Die Vorbereitungen oder englisch das "Getting-Ready"

 

Die meiste Zeit bei den Vorbereitungen am Hochzeitstag gebührt natürlich der Braut, die Zeit dafür ist sehr unterschiedlich aber eins gilt immer: Plant ausreichend Zeit dafür ein, damit Ihr Euch nicht schon am morgen unter Druck setzten müsst, denn Ihr sollt den Tag in vollen Zügen genießen können - in der Ruhe liegt die Kraft!

 

So entsteht entspannt eine Brautfrisur und das Make-Up, vielleicht bei einem Gläschen Sekt. Danach kleidet Ihr Euch, meist mit etwas Hilfe an, die Strümpfe, das Kleid, die Schuhe... Oft fotografieren wir wenn gewünscht bereits bei den Vorbereitungen, die Fotos später sind immer wieder bezaubernd und wir können es jeder Braut nur empfehlen, ihr werdet einmalige Momente beim Getting-Ready in tollen Bildern bekommen. Wenn es die Zeit zulässt besuchen wir auch kurz den Bräutigam, während sich die Braut noch kurz entspannen kann.

First Look  - ein intimer Moment nur für Euch

 

Meistens sieht man sich am Hochzeitstag im Trausaal oder in der Kirche das erste Mal in voller Pracht. Einige Paare entscheiden sich aber z.B. auch für ein gemeinsames Einlaufen in Trausaal oder die Kirche, oder für die Hochzeitsportraits am morgen. Der First Look ist ein intimer Moment an dem Ihr Euch (fast) ganz alleine das erste mal seht, dies kann in der Natur, an einem besonderen Ort oder direkt vor der Location der Trauung passieren. Wir finden es wunderbar und passend wenn Ihr den Moment nur für Euch genießen möchtet. Von großen Freudentränen bis zu absoluter Begeisterung und Sprachlosigkeit haben wir hier schon viel dokumentieren dürfen.  Natürlich kann man auch einen First Look machen und Du liebe Braut Dich trotzdem von Deinem Papa hereinführen lassen.

Die Zeremonie der Trauung

 

Wie lange eine Trauung dauert ist sehr unterschiedlich, kirchliche Trauungen dauern meist etwas länger als standesamtliche oder freie Eheversprechen. Aber dies kann untereinander auch sehr stark variieren.

 

Wir finden es immer besonders schön wenn die Gäste bereits in der Kirche oder dem Trausaal Platz genommen haben, dies bringt einfach eine schöne Ruhe in den besonderen Moment des hereinkommens. Auch solltet Ihr Euch überlegen ob die Braut hereingeführt werden soll, z.B. vom Papa oder Ihr als Paar gemeinsam den Raum betretet. Auch hier finden wir es immer besonders ergreifend wenn die Braut hereingebracht wird und der Bräutigam vorne wartet. Nach der Traaung sollte man sich überlegen wie der Ausmarsch erfolgt, Ihr als Brautpaar zuerst und dann die Gäste oder erst die Gäste, die z.B. vor der Location ein Spalier bilden und Euch mit Seifenblasen o.ä. in Empfang nehmen. Bitte vergesst bei der Planung des Tages auch nicht die Zeit für die Gratulation der Gäste nach dem Ja-Wort. Bei schönem Wetter bietet es sich an die Glückwünsche im Freien entgegenzunehmen.

Sektempfang, Kaffee und die Feier

 

Die Trauung ist vorüber, gleich ob kirchlich oder standesamtlich ist es einfach schön wenn man nach den Glückwünschen darauf anstoßen kann. Organisiert einen Sektempfang am besten in oder vor der Trauloacation oder später beim Eintreffen an dem Ort für die Hochzeitsfeier. Mit dem Kaffee und/oder dem Tortenanschnitt beginnt meistens dann die große Feier. Schön ist es auch, wenn man die Hochzeitstorte erst später, z.B. nach dem Hochzeitstanz am Abend anschneidet, noch eine Art spätes Highlight. Beides ist schön, entscheiden werdet Ihr es am Ende. Während der Feier wird sicher auch die eine oder andere Überraschung, Hochzeitsbrauch und Showeilage Eurer Gäste warten - seid gespannt und versucht es so gut wie nur möglich zu genießen, denn es ist Euer Tag!

Eure Hochzeitsfotos

 

Neben der Hochzeitsreportage die wir auf Wunsch vom Ankleiden bis zum Feuerwerk am Abend anbieten sind die Hochzeitsportraits natürlich auch sehr wichtig. Die beste Zeit dafür ist in den späten Nachmittagsstunden bzw. Abendstunden, hier haben wir das beste Licht für schöne Fotos. Für die Aufnahmen solltet Ihr mindestens 1 Stunde einplanen, wenn wir noch ein Stück fahren auch ein wenig länger. Natürlich ist die Zeit die wir benötigen auch abhängig davon wie ausführlich die Brautpaarbilder sein sollen. Viele Hochzeitspaare denken dass Sie Ihr Gäste "so lange" nicht alleine lassen können, aber vielleicht wollen die Gäste in dieser Zeit auch so manche Überraschung vorbereiten und es ist sogar willkommen wenn Ihr mal eine Weile nicht da seid... :-) Allgemeine Fragen zum Ablauf und dem Wertegang mit den Bildern könnt Ihr unter Fragen und Antworten nachlesen.

Familienfotos und Gruppenfots

 

Plant die Gruppenaufnahme der Hochzeitsgesellschaft, überlegt Euch auch ob Ihr Bilder mit Trauzeugen, Freunden, Familien, Geschwistern usw. machen möchtet. Den Ort und das Zeitfenster dafür besprechen wir vorher persönlich. Gruppenfotos können, wenn wir Sie fotografieren auch mal verrückt und richtig lustig sein -  solche Bilder bringen Euch später sicher mehr zum lachen als steife und langweilige Gruppenbilder.